Wenn es draußen kalt wird und die Tage kürzer werden sollten wir ganz besonders darauf achten regelmäßig warm zu essen und gut auf uns und unsere Gesundheit aufzupassen. Und mit einem schönen großen Teller Suppe auch etwas für unsere Seele und das eigene Wohlbefinden tun.

Bei mir gibt es deshalb heute eine Maroni-Kürbis-Suppe. Da kann dann auch nach der Umstellung auf die Winterzeit gar nichts mehr schiefgehen. Zumindest nicht, wenn wir uns nach Hildegard von Bingen richten die sagte, dass uns Maroni glücklich machen :o) .

Das Rezept ist ganz einfach und im Handumdrehen fertig. Dazu hab‘ ich

300g geschnittenen Kürbis in einer Pfanne mit
grob geschnittenen Zwiebeln und
1 kleinen frischen Chili-Schote angebraten und
200g vorgegarte Maroni vermischt und schön heiß werden lassen.

Alles gut umgerührt kommen dann noch
1 TL Harissa Pulver
1 TL Curry dazu und nach festem umrühren kommen noch
ca. 300ml Wasser sowie
2 EL Gemüsebrühepulver dazu.

Alles zusammen für ca. 20 Minuten vor sich hin köcheln lassen, bevor noch
200ml Kokosmilch dazukommen – oder ca. 100g St. Patrick Frischkäse mit weiteren ca. 100mll Wasser. Je nach Geschmack :o) .

Alles pürieren und ab in eine schöne große Schüssel an der man sich neben dem Essen auch gleich ganz gemütlich die Hände wärmen kann.
Vor dem Genießen noch frischen Koriander draufgeben und ein paar grob gehackte Walnusstücke – wenn ihr die vorher noch kurz in einer Teflon-Pfanne ohne Fett anbratet entfalten die Nüsse ihren Geschmack noch schöner.

Leave A Comment