Wie geht es Ihnen denn mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin?
Wohnen Sie zusammen in einer Wohnung, oder einem Haus und genießen die gemeinsame Zeit jeden Tag auf’s Neue? Ja? Dann gratuliere ich Ihnen von ganzem Herzen! Zugleich weise ich Sie aber auch höflich darauf hin, dass Sie diesen Beitrag dann bitte einfach zu überspringen J .

Ich richte mich ab jetzt an alle Leserinnen und Leser die mit „naja…, eigentlich schon…, nicht mehr so wie früher…, wenn ich richtig darüber nachdenke, dann eigentlich nicht…“ geantwortet haben.

Die gute Nachricht gleich zu Beginn! Sie haben es selbst in der Hand!
Mir ging es einmal genauso. Heute lebe ich alleine, darf in meiner Wohnung tun und lassen was ich will und bin sehr, sehr glücklich .
Natürlich habe ich dafür auch eine gewisse Zeit gebraucht, um wieder so glücklich zu sein.
Zuerst die Trennung, der Auszug, der Einzug in die neue Wohnung und erst das „Wiederankommen“ im Single-Leben…

Bevor man einen so großen Schritt macht, muss man natürlich zu allererst die „Für und wider“ abwägen. Was spricht für die Beziehung und was dagegen?

Überlegen Sie doch bitte mal was Sie an Ihrer Beziehung wirklich schätzen und was Sie an einem Single-Wochenende alleine zu Hause an Ihrem Partner unter Umständen auch vermissen würden. Vielleicht sogar sehr vermissen würden…

 
 
 
 
 

 

Das ist die allesentscheidende Frage und auch Antwort… Haben Sie für sich Punkte definiert wo Sie merken, dass Sie ein ganz unangenehmes Gefühl haben, wenn Sie Ihre Beziehung beenden?
Ja? Dann lassen Sie’s sein!

Wenn Sie sich nach der Beantwortung dieser ersten wesentlichen Frage jedoch schon als glücklicher Single am Sonntagmorgen mit einer Tasse Café und der Sonntagszeitung im Bett tiefenentspannt im Bett liegen sehen. Glücklich und zufrieden mit sich selbst. Dann packen Sie’s an!

So eine Trennung ist natürlich immer ein sehr großer Schritt. Oftmals auch noch begleitet von einer Scheidung, wie es auch bei mir selbst der Fall war.
Man denkt ja auch nicht nur an sich selbst, sondern an die Familie, die Kinder (wenn man gemeinsame hat), die Freunde, etc…
Man denkt sogar „Was werden die Anderen wohl dazu sagen…?“

Die Beantwortung dieser Frage ist jedoch die unwichtigste von allen! Mal ganz ehrlich! Was interessiert Sie die Meinung der Anderen, wenn es um Ihr eigenes Leben und Ihr Glück geht!

Was Sie sich aber bitte sehr wohl überlegen müssen ist, wie Ihr Leben dann konkret aussehen wird.
Kommen wir an dieser Stelle einmal zur sogenannten Wunderfrage.

Wenn eine gute Fee heute Nacht Ihren Partner / Ihre Partnerin verzaubern würde… Wie würde er / sie sich ab morgen verhalten?

 
 
 
 
 

 

Wie sähe Ihre perfekte Beziehung dann aus? Was ändert sich genau?

 
 
 
 
 

 

Schauen Sie sich diese Liste nochmals ganz genau an und besprechen Sie sie optional auch mit Ihrem Partner. Vielleicht sind es ja nur ein paar Kleinigkeiten die der / die Andere sofort an sich ändert und Sie dadurch eine ganz tolle zweite Chance erleben für Ihre Beziehung.

Wenn Sie jedoch feststellen, dass es sich bei der Liste um unüberwindbare unterschiedliche Erwartungshaltungen an die gemeinsame Beziehung handelt, dann müssen Sie etwas unternehmen! Sich selbst zuliebe und, wenn Sie welche haben, auch Ihren Kindern zuliebe.
Denn nur wenn Sie selbst glücklich sind, können Sie auch andere glücklich machen. Und erst wenn Sie glücklich sind mit sich selbst und Ihrem eigenen Leben, können Sie sich auch selbst lieben und auch andere so lieben, wie sie es verdient haben. Aus und mit vollem Herzen!

Sollten Sie nun tatsächlich zu dem Schluss kommen, etwas ändern zu wollen…
Überlegen Sie sich bitte nochmals wie Ihr Leben in, na sagen wir 6 Monaten, dann genau aussehen soll. Was wünschen Sie sich diesbezüglich?

 
 
 
 
 

 

Und überlegen Sie bitte auch wovor Sie sich unter Umständen auch noch fürchten…
Was Ihnen Angst macht.

 
 
 
 
 

 

Und natürlich ganz wichtig! Was Sie dagegen tun wollen. Gegen dieses „fürchten und Angst haben“…
Wie sieht zum Beispiel Ihr persönlicher Notfall-Plan aus, wenn Sie dann an einem Single-Sonntag doch den Blues bekommen? Wen rufen Sie an? Was wollen Sie unternehmen?

 
 
 
 
 

 

Legen Sie diesen Notfall-Plan bitte in Ihre Handtasche und ein Duplikat in Ihren Nachttisch. So können Sie immer gleich nachlesen, was notfalls zu tun ist.

Nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand! Sie dürfen das! Und Sie wissen ja… Man lebt nur einmal.
Es ist Ihr Leben, das Sie ganz alleine selbst bestimmen dürfen. Sie alleine!
Machen Sie was draus!

Leave A Comment