Traraaaaa! Der Herbst ist da! Jetzt ist es wirklich soweit, der heurige Herbst hat Einzug gehalten und mit ihm die Jahreszeit des sich Einkuschelns. Schööööön!

Da darf nach einem wunderschönen ausgiebigen Herbst-Spaziergang dann natürlich auch keinesfalls eine herzerwärmende Suppe fehlen.
Mein persönlicher Favorit ist hier alles aus und mit Kürbis. Am liebsten gepaart mit Süßkartoffeln. Die beiden gemeinsam ergeben einfach einen sensationell tollen Geschmack.

Für die Suppe habe ich mir diesmal am Markt einen schon vorgeschnittenen :o) …. Kürbis gekauft und (—> Rezept für 4 Portionen – die Suppe eignet sich auch prima zum Einfrieren)

300g Kürbis in einem Topf mit

Olivenöl,
klein geschnitten Zwiebeln
2 klein geschnittenen frischen Chilischoten (ich mag die Suppe gerne schön scharf) angeschwitzt und nach ein paar Minuten mit
ca. 1l Gemüsebrühe (am liebsten verwende ich persönlich das Pulver von Hildegard von Bingen) abgelöscht.

Während der Kürbis dann in der Gemüsebrühe 20 Minuten vor sich hinkocht gebe ich

1 große Süßkartoffel – geschält und gewürfelt, mit Salz und Harissa-Pulver bestreut ebenfalls für 20 Minuten ins schon vorgeheizte Backrohr (Umluft, 180°).

Die Süßkartoffel kommt anschließend mit in den Topf. Gemeinsam mit

200ml Kokosmilch (z.B. von SparVital, oder dmBio)
2 Esslöffel Erdnussmus
1 Esslöffel Currypulver
1 Teelöffel Kurkuma
Salz und Pfeffer .

Alles gut umrühren und dann mit dem Mixstab fein pürieren.

Als Deko streue ich gerne noch ein paar gesalzene Erdnüsse (z.B. von SparVital) auf die Suppe und frische Korianderblätter.

Mmmmhhh, herrlich! So muss der Herbst für mich schmecken 🎃 🍂🍁🦔🎃.

 

 

 

Leave A Comment