Heute hatte ich wieder einmal Lust etwas ganz Neues auszuprobieren. Um ehrlich zu sein basierend auf der Tatsache, dass ich seit Wochen vakuumverpackte Rote Rüben zu Hause habe und mir schon lange vornehme damit jetzt mal was zu kochen.

Außerdem warteten im Kühlschrank auch noch ein paar Kürbisspalten darauf endlich  verarbeitet zu werden.
So entstand die Idee für diesen Salat.

Dafür hab‘ ich im – auf 180° (Umluft) vorgeheizten Backrohr – alles in einer Auflaufform gemischt

250g rote Rüben (vorgekocht)
400g Kürbis in kleine Stücke geschnitten gemeinsam mit
1 kleinen Chili-Schote (klein geschnitten), Olivenöl, 1/2 Zwiebel und einer großzügigen Brise Salz

für 25 Minuten gebacken.

Nach den ersten 15 Minuten hab‘ ich noch

1 Dose Wachtelbohnen (gut abgespült und abgetropft)
2 Esslöffel Kümmel
1 Esslöffel Gemüsebrühe in Pulverform
3 Esslöffel Wasser
100g Nüsse (ich hab‘ 1/2 Walnüsse und 1/2 braune Mandeln gemischt)

untergemischt und alles für weitere 10 Minuten im Backrohr gelassen (insgesamt also 25 Minuten).

In der Zwischenzeit hab‘ ich 1 große Tasse Dinkel mit der doppelten Menge Wasser und 2 Esslöffel Gemüsebrühe (Pulverform) gekocht – für insgesamt 40 Minuten.

Alles auskühlen lassen und noch mit 200g Feta, noch etwas Olivenöl (nach Geschmack – oder auch etwas Kürbiskernöl passt ganz hervorragend), Salz und großzügig Pfeffer abgeschmecken und schon ist alles fertig.

Der Salat schmeckt nicht nur megalecker, sondern ist zudem auch noch megagesund und hält euch im Kühlschrank gute 2-3 Tage.
Ihr könnt‘ euch also am Montag sogar noch eine Portion mit ins Büro nehmen, wenn ihr Lust habt :o) .

Leave A Comment