Anfang des Jahres hab‘ ich mir angewöhnt jeden Tag mit einer Stunde Yoga zu beginnen. Am Anfang hat mich das noch oft etwas Überwindung gekostet aber schon nach kurzer Zeit hat dieses Ritual mein Leben unglaublich positiv bereichert. Seitdem gehe ich ganz anders in einen neuen Tag. Viel Ich-bewusster und geerdeter. Ich dachte nie, dass ich in der Früh so tief entspannen kann und mit dieser Haltung dann auch durch den ganzen Tag gehen kann.

Und so habe ich es mir angewöhnt auch ganz in Ruhe zu Frühstücken. Aber nicht nur ein Brötchen nebenbei am Weg in die Praxis. Das war einmal. Heute bereite ich immer schon am Vorabend eine Müsli-Mischung vor und verfeinere diese in der Früh noch.

Am Abend mische ich in einem Tupper

3 EL Hafer- oder Dinkelflocken
1 EL Leinsamen
1 EL Chiasamen
1 EL gehackte Nüsse (je nachdem auf was ich Lust habe… Mandeln, Haselnüsse,…)
1 TL Honig, oder Ahornsirup
1 TL Flohsamen
1 gehäufter Teelöffel Zimt (z.B. von Sonnentor)

250ml Flüssigkeit – ich verwende 1/3 Milch und 2/3 Wasser
alles vermischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen

In der Früh schneide ich dann noch einen Apfel in kleine Stücke und erwärme diese in einem Topf mit etwas Wasser, 1 EL Honig und 1 TL Zimt. Sobald die Äpfel schön weich sind und sich ein wunderbarer Duft in der Küche verbreitet mische ich die Müsli-Basis dazu und erwärme alles zusammen.

Herrlich :o) ! Dieses Müsli ist für mich reine Seelennahrung. Und seitdem ich damit begonnen habe so in den Tag zu starten sind auch meine Magenschmerzen, die ich sonst an stressigen Tagen oft hatte, wie weggeblasen.

Leave A Comment