Wenn ich mal Lust auf was Süßes habe liebe ich einen Becher Joghurt mit Himbeermarmelade. Die Kombination aus dem leicht säuerlichen Joghurt-Geschmack und der süßen Marmelade ist einfach himmlisch.
Oder ich verwende die Marmelade als Topping für meinen Frühstücks-Porridge, oder als Brotaufstrich.
Ganz egal auf was ich gerade Lust habe, diese Marmelade muss immer in meinem Kühlschrank stehen. Sonst werde ich  ganz unruhig :o) …

Das Rezept an sich ist im Handumdrehen gemacht. Dafür lasse ich (ich mache die Marmelade lieber öfter und hab‘ sie dafür immer frisch)

300g tiefgekühlte Himbeeren am Herd bei mittlerer Hitze-Stufe schön gemütlich auftauen und warte bis sie irgendwann beginnen leicht vor sich hinzuköcheln und eigene Flüssigkeit zu verlieren – und ab dann richtig schön im eigenen Saft zu „schmorren“ um so den vollen Geschmack der Himbeeren entfalten zu lassen.

Dann kommen noch 2-3 Esslöffel Honig zu den Himbeeren – oder, wenn ich die Marmelade vegan zubereite 2-3 Esslöffel Ahornsirup (wenn ihr es süßer wollt, könnt ihr von beidem – je nach Auswahl und Geschmack – natürlich auch mehr nehmen).

Abschließend, für weitere 3-5 Minuten Kochzeit, kommen jetzt noch 2-3 Esslöffel dunkle Chia-Samen zu den Himbeeren.

Die Marmelade dann noch kurz auskühlen lassen und in heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen. 2 Stunden warten und fertig :o) .
Durch die Konsistenz der Chia-Samen schmeckt die Marmelade dann ganz besonders lecker.

Im Kühlschrank halten sich die Gläser dann mindesten 2 Wochen.

Leave A Comment