Im Moment sind wir bedingt durch Corona alle wieder viel mehr zu Hause als uns lieb ist… Dadurch haben wir aber immerhin auch Zeit neue Rezepte auszuprobieren.
Anstatt traurig zu sein, dass wir im November jetzt nicht so viel unternehmen können, wie wir es gerne täten, finde ich sollten wir versuchen das Beste daraus zu machen und wieder Spaß und Freude am Experimentieren in der Küche finden.

Ich wollte heute auch mal wieder was ganz Neues ausprobieren. Und zugleich  meinem Körper etwas richtige Gutes tun und viele Nährstoffe und Vitamine zu mir nehmen. Weil wir ganz besonders jetzt ein gutes Immunsystem brauchen und gut auf uns aufpassen müssen.

Für die Suppe habe ich in einem großen Topf

Olivenöl mit
1 kleinen roten Zwiebel – grob gewürfelt
1 klein geschnittenen frischen Chilischote erhitzt und

1 mittelgroße Süßkartoffel – gut gewaschen und klein gewürfelt
gestaubt mit 1 TL Currypulver
und – für alle, die es wie ich gerne etwas Schärfer mögen –
1 TL Harissa Pulver beigemengt und

1/2 Wasser dazugeben mit
2 EL Gemüsebrühe (z.B. von Hildegard von Bingen) und alles gemeinsam schon mal 20 Minuten gekocht.

Danach kommen noch
2 Stangen Lauch – in kleine Ringe geschnitten
4 Karotten – ebenfalls in kleine Ringe geschnitten
dazu und alles zusammen wird für weitere 15 Minuten gekocht.

5 Minuten vor Ende der Kochzeit kommt noch eine
kleine Dose Kokosmilch (200ml) in die Suppe sowie
2-3 EL Erdnussmus (je nach Geschmack – ich hab‘ 3 Löffel dazugegeben :o) ….)

Alles gut umrühren, noch etwas grobes Salz und Pfeffer dazugeben und vor dem Servieren – in richtig schön tiefen Schüsseln, zum Festhalten und zum Händewärmen – noch ein paar Erdnüsse und frischen Koriander als Topping verwenden.

Leave A Comment